Foto der Autorin des Senioren-Blogs kati cares, die über das Alter bloggt.

Storytelling rund ums Alter

ALTER, DU BIST MIR WICHTIG!

Hallo, ich bin Kati, die Autorin von „kati cares“. Herzstück meines Blogs sind Geschichten über alte Menschen. Außerdem interessieren mich alle, die Senioren unterstützen, wenn die Kräfte nachlassen: Angehörige, Pflegekräfte, Betreuer, Ehrenamtliche und, und, und … Abgerundet wird das Ganze durch Reportagen und Tipps rund ums Alter.

Hamburg – Der englische Begriff „care“ bedeutet pflegen, betreuen oder kümmern. Gleichzeitig kann man damit aber auch ausdrücken, dass einem jemand oder etwas wichtig ist, man sich dafür interessiert. Das macht ihn zum idealen Namensgeber für meinen Blog „kati cares“, auf dem ich über alte und hochaltrige, oft auch pflegebedürftige Menschen und ihr Umfeld berichten möchte.

WARUM AUSGERECHNET GESCHICHTEN ÜBER DAS ALTER?

Das klingt jetzt vielleicht absurd, aber ich brenne geradezu für das Alter. Unendlich vielseitig, oft tragisch und berührend und manchmal auch lustig: das ist es, worüber ich schreiben will. Dabei ist es mir mit meinem Eine-Frau-Projekt selbstverständlich nur möglich, einen Ausschnitt der Wirklichkeit abzubilden. Wenn ihr also Ideen für Geschichten habt, die hier nicht fehlen sollten – immer her damit!

In diesem Sinne wünsche ich euch viele erhellende Momente beim Lesen und freue mich über zahlreiche Kommentare und natürlich Likes in den sozialen Netzwerken, wenn euch der Blog gefällt!

QUEREINSTEIGERIN

Ihr fragt euch, was mich als „gerade mal“ 37-Jährige dafür qualifiziert, ein Thema wie das Alter in einem Blog aufzubereiten? Nun, was die formale Eignung angeht, bin ich seit vielen Jahren Redakteurin in einer Agentur für Kommunikation in Hamburg. Nachdem mein Opa an Demenz erkrankte, begann ich ein Masterstudium am Department für Pflegewissenschaften der Universität Witten/Herdecke, das ich inzwischen erfolgreich abgeschlossen habe. Um die Arbeit mit Senioren auch in der Praxis kennenzulernen, machte ich darüber hinaus ein Praktikum in einem Pflegeheim in Dänemark, war nach einer Ausbildung zur Alltagsbegleiterin (nach § 87b SGB XI) Betreuerin in einem Pflegeheim in Ahrensburg und engagierte mich in zwei Kulturprojekten für Menschen mit Demenz.

Einen Blog zu entwickeln, der „dem Alter“ eine Stimme verleiht, kritisch hinsieht aber auch Mut macht, war die logische Konsequenz – oder auch die perfekte Symbiose aus Job, Studium und meiner Leidenschaft fürs Schreiben.